Digital Business Communications

alumni.erfolgsgeschichte: Moritz Rausch

alumni. erfolgsgeschichte: Moritz Rausch

Moritz Rausch ist Absolvent des Studiengangs Wirtschafts- und Finanzkommunikation und arbeitet bei der BMW Vertriebs GmbH

Moritz Rausch
Fotocredits: Privat

Fachhochschule, weil …

… sie die theoretischen Konzepte, die ich aus dem Kommunikationswissenschafts-Studium kannte, um (finanz-)wirtschaftliche Perspektiven erweitern und anhand praktischer Projekte eine Brücke zum realen Arbeitsalltag schlagen konnte. Insbesondere das Arbeiten mit und Lernen von Expert*innen aus der Wirtschaft verliehen den Lehrveranstaltungen eine beeindruckende Tiefe. Durch die Struktur des Studiums und die geblockten Lehrveranstaltungen war es mir zeitlich möglich, meine neu erworbenen Kompetenzen im Berufsleben zu erproben.

Gelernt habe ich …

… aus wie vielen kleinen Rädchen das filigrane Uhrwerk eines Unternehmens besteht, dass auch eine Masse aus rationalen Marktteilnehmer*innen emotionale und irrationale Entscheidungen treffen kann, und, dass das beste Geschäftsmodell ohne funktionierende Kommunikationskonzepte zumeist zum Scheitern verurteilt ist. Die beiden Vertiefungen, die ich gewählt habe – Investor Relations und Controlling – bereiteten mich einerseits auf Jobs in der Kommunikationsbranche, andererseits auf Anstellungen in Strategie- und Finanzabteilungen vor. Weiters durfte ich im Zuge einer Lehrveranstaltung eine Case Study zum Thema Mobile Reporting durchführen und eigenständigen einen Fachbeitrag auf der Digital Reporting Convention 2020 halten. Diese Herausforderung schenkte mir das nötige Selbstvertrauen, mich aktiv am internationalen Fachdiskurs zu beteiligen.

Im Beruf profitiere ich …

… von der Hands-on Mentalität und dem kritischen Denken, das der Studiengang förderte. Außerdem bekam ich die Chance, ein Auslandssemester an der Cologne Business School zu absolvieren, wo ich meine Teamfähigkeit mit internationalen Mitstudierenden weiterentwickelte. Später konnte ich meine im Studium erarbeiteten Skills in einem DAX-Konzern in München auf die Probe stellen.

Share